Mentale Gebiete

Unterwegs zum nächsten Planeten

Nach der siebten Lichtsphäre geht man in die mentalen Gebiete über, um auf dem nächsten Planeten zu reinkarnieren.
Nach den Büchern von Jozef Rulof
In der siebten Lichtsphäre wird das höchste zur Erde gehörende Bewusstsein des Jenseits erreicht.
Danach nimmt man Abschied von dem Grad der evolutionären Entwicklung, der zur Erde gehört und der in Jozef Rulofs Büchern als Dritter Kosmischer Lebensgrad bezeichnet wird.
Man geht zu den mentalen Gebieten über, wo man sich darauf vorbereitet, als Seele auf dem ersten Planeten des Vierten Kosmischen Lebensgrades zu reinkarnieren.

Dies ist erneut ein stofflicher Planet, wie die Erde, jedoch aus einer ätherischen Substanz.
Hier reinkarniert die Seele wieder in einem stofflichen Embryo im Mutterschoß einer menschlichen Mutter.
Da die Seele jetzt alles Wissen und Bewusstsein der irdischen Evolution in sich trägt, kann sie auf diesem neuen Planeten von Anfang an in vollkommener Harmonie mit allem Leben bleiben.
Hier kommen keine finsteren Gefühle mehr vor, hier haben alle Menschen einander universell lieb.
Hier können sie sich endlich als strahlende Wesen gemeinsam mit ihrer Zwillingsseele hin zu der Liebe und zu dem Bewusstsein des Christus im Siebten Kosmischen Lebensgrad entwickeln.
Mehr Informationen finden Sie im Artikel „Kosmische Bestimmung“.

Quellen und Vertiefung