Psychologie -- Quellen

Quelltexte zum Artikel „Psychologie“ aus den Büchern von Jozef Rulof.
Nach den Büchern von Jozef Rulof.
Das Lesen dieser Quelltexte setzt die Lektüre des vorstehenden Artikels „Psychologie“ voraus.

Stoffliches Denken

Die Psychologie äußert sich über das Unterbewusstsein, kann aber dessen Tiefe noch nicht ausloten:
Du redest über Leben und Tod, Gesellschaft, du redest über Bewusstsein und Unterbewusstsein, Universität, Gelehrter, Gottesgelehrter, Psychologe, Psychiater, aber du kennst dich selbst nicht.
Vorträge Teil 3, 1952
Das Bewusstsein der Psychologie ist noch stofflich abgestimmt:
Auf der Erde, zurück in dieser Gesellschaft, steht Ihr vor dem Menschen.
Der Mensch hat eine Aufgabe akzeptiert, er hat sich Bewusstsein gegeben und jenes Bewusstsein ist ausschließlich stofflich.
Alle Künste und Wissenschaften repräsentieren diese Persönlichkeit, die hier stofflich fühlt.
Ihr fühlt und Ihr versteht nun, dass die Psychologie für den inneren Menschen noch anfangen muss.
Der Psychologe kann Euch diese Lebenswahrheiten noch nicht schenken, er selbst ist noch unbewusst.
Vorträge Teil 2, 1951

Beseelung des Stoffes

Die Psychologie erkennt in der Seele noch nicht das reinkarnierende Gefühlsleben:
Aber die Wissenschaft sagt: „Der Mensch als Seele kommt bei der Geburt zum ersten Mal auf die Erde.“
Da haben wir‘s.
So tief und so bewusst ist nun die Psychologie.
Ein Psychologe, wenn dieser Mann Doktor ist und Professor dazu, dann steht er noch vor einer toten Wand, er kennt den Menschen nicht, sich selbst nicht.
Frage und Antwort Teil 4, 1952
Wo kommen Sie her?
Die Universität, der Psychologe glaubt nicht an Reinkarnation.
Das Kind, das nun bei der Mutter geboren wird, ist heute gerade fünf Sekunden alt.
Es gibt keine Reinkarnation.
Frage und Antwort Teil 5, 1950
Jozef Rulof (Jeus) wird erklärt, dass der Mensch vergeblich den Psychologen fragt, wie sein Inneres funktioniert:
Der Mensch, Jeus, will auf der Erde alles von einem anderen wissen – aber von sich selbst nichts.
Der Mensch schaut immer zu einem anderen, sieht dessen Fehler, aber von sich selbst nichts.
Und ich schaue zuerst, woran es bei mir selbst hapert, und danach schaue ich die Leute an.
Oh, Jeus, du kannst von den Menschen lernen, wie es nicht sein soll!
Und das kostet dich keinen Cent.
Die Menschen gehen zu einem Psychologen, um diesen Mann zu fragen, wie sie innen drin sind.
Und an jedem Charakterzug weißt du, wie sentimental du noch bist, und dafür brauchst du auch keinen Gelehrten.
Diese Leute kennen sich selbst nicht.
Unsere Schule, mein Jeus, führt uns zu uns selbst!
The Cosmology of Jozef Rulof Part 4, 1944
Wenn sie Psychologen von den Meistern im Jenseits mit der Seele vertraut gemacht worden sind, dann können sie vielen Menschen helfen:
The masters of the Other Side will help the psychologists by means of the technical instruments in informing the masses.
The Peoples of the Earth, 1941