Unterbewusstsein

innere Welt früherer Leben

Unser Unterbewusstsein umfasst Erfahrungen und Gefühle des gegenwärtigen Lebens und aller unserer früheren Leben.
Nach den Büchern von Jozef Rulof.
„Aber da ist viel mehr unter als über Wasser.“

Nächtliche Verarbeitung

Sind wir abends müde von einem Tag voller lebendiger Eindrücke, dann brauchen wir einen erholsamen Schlaf.
Während des Tiefschlafs sinken die Erfahrungen des Tages in unser Unterbewusstsein hinab.
Dort werden sie dem enormen Reservoir aller unserer früheren Erfahrungen hinzugefügt.
Das Hinabsinken der Erfahrungen nimmt den Druck vom Nervensystem, der tagsüber durch die gesammelten Eindrücke entstanden ist.
So kann das Nervensystem am nächsten Tag wieder neue Eindrücke verarbeiten.
Die Trennung der Milliarden Erfahrungen aus unserer Vergangenheit von den Erfahrungen des neuen Tages ist notwendig, damit wir tagsüber nicht den Druck dessen verspüren, was wir insgesamt schon erlebt haben.
Im Wachzustand können wir die Eindrücke und Erfahrungen nicht loslassen; wenn wir bewusst an sie denken, halten wir unsere Erfahrungen fest.
Das Hinabsinken unserer Erfahrungen kann nur während des Schlafs geschehen, weil dann unsere Persönlichkeit eingeschlafen ist und diese Erfahrungen loslassen kann.

Gefühl und Tagesbewusstsein

Dennoch sind all die Erfahrungen nicht völlig verschwunden, sie helfen uns dabei, die neuen Herausforderungen des folgenden Tages besser anzugehen.
Im Tagesbewusstsein verfügen wir noch immer über die Erfahrungen, die mit der Aufgabe in Beziehung stehen, auf die wir uns konzentrieren.
Dann steigen aus dem Unterbewusstsein die Gefühle auf, die Bezug haben auf die auszuführenden Tätigkeit.
Wir schöpfen dabei nicht nur aus den Erfahrungen des jetzigen Lebens, sondern zugleich aus jenen aller früheren Leben, welche mit dieser Tätigkeit zusammenhängen.
Würden wir uns an alle Erfahrungen bewusst erinnern, dann wäre unser Bewusstsein von der Fülle der Eindrücke überladen.
Glücklicherweise haben wir nur „Gefühl“ für unsere Lebensaufgabe zurückbehalten
Jenes Gefühl kann gleichzeitig aus mehreren Leben kommen.
Wenn wir beispielsweise drei Leben nacheinander der Kunst gewidmet haben, können wir unser entstandenes Gefühl aus diesen Leben dazu einsetzen, etwas Schönes zu schaffen.
Je mehr Leben wir genutzt haben für die Entwicklung einer Fähigkeit, desto mehr zeichnen wir uns im heutigen Beruf oder der täglichen Arbeit aus.

Die Spitze des Eisbergs

Wir können unser Bewusstsein als Oberfläche unseres Unterbewusstseins ansehen.
Im weiten Ozean aller unserer früheren Leben sind wir uns nur dessen bewusst, was aus dem Wasser ragt.
Aber da ist viel mehr unter als über dem Wasserspiegel.
Alle Gedanken aus unseren früheren Leben befinden sich unter dem Wasserspiegel, alle Erfahrungen, alle Eindrücke, alle Erinnerungen, alle Gefühle, unsere ganze Liebe.
Unsere Seele kann aus der Gesamtheit dieser Erfahrungen schöpfen, um die gegenwärtige Persönlichkeit zu entwickeln.
In unserem Unterbewusstsein liegen nicht nur die Gefühle der jüngeren Leben, sondern die Erfahrungen aller Leben, vom allerersten Leben an, das wir als Seele durchlebt haben.

Quellen und Vertiefung

Unterbewusstsein -- Quellen