Zweite Lichtsphäre

Ein anstrengender Kampf

In der zweiten Lichtsphäre führt man einen anstrengenden Kampf, um das stoffliche Fühlen und Denken gänzlich loszulassen.
Nach den Büchern von Jozef Rulof
In der zweiten Lichtsphäre ist der Himmel in ein wolkenloses, strahlendblaues Kleid gehüllt.
Das Firmament ist wie ein stramm gespannter Ballon, der jeden Augenblick zerreißen kann.
Die ganze Natur spiegelt den inneren Zustand der Bewohner wider, die in hohem Maße auf das Höhergehen eingestellt sind.
Keine Menschen ruhen sich mehr jahrelang aus wie in der ersten Sphäre.
Jeder Bewohner der zweiten Sphäre arbeitet hart an sich, um das irdische Fühlen und Denken vollständig loszulassen.
Sie haben es mit starkem Widerstand ihres eigenen Ichs zu tun, weil sie sich aufs Höhergehen eingestellt haben.
Der Kampf, der geführt wird, besteht darin, aus dem Stofflichen in das Geistige zu gelangen.
Je höher der Mensch kommt, desto intensiver wird dieser Kampf, weil die Sphären feiner und ätherischer werden und sich der Mensch innerlich abstimmen muss.
Sie prüfen ihren inneren Zustand fortwährend.
All ihre Gedanken und Worte werden sie auf Liebe und Wahrheit abstimmen, auf die Realität des Kosmos.

Quellen und Vertiefung